St. Romaus Hahausen
Im Pfarrverband St. Trinitatis Neiletal

Triftweg 8,
38729 Hahausen
Telefon: 05383 / 261



Der Neilebote
Mitteilungsblatt des ev.-luth.
Pfarrverbandes St. Trinitatis Neiletal
St. Georg zu Lutter am Bbge.,
St. Romanus Hahausen,
St. Johannes Nauen.

 

 

 

 

Monatsspruch August:
Gottes Hilfe habe ich erfahren bis zum heutigen Tag und nun stehe ich hier und bin sein Zeuge bei Groß und Klein.
Apostelgeschichte 26,22


Liebe Leserinnen und Leser, liebe Gemeinde!
Nach den Ferien im Sommer beginnt nun ein neues Schuljahr. Für Familien mit Kindern im Schulalter ist es eine Zeit der Neuorientierung: Wo stehen wir, wo machen wir weiter? Eine neue Schulklasse, neues Arbeitsmaterial, Stundenpläne, Lehrer - manches bleibt, anderes wird neu. Auch die Freizeitaktivitäten werden neu bedacht.

20 Vorkonfirmanden werden ab August regelmäßig zum Konfirmandenunterricht und zum Gottesdienst kommen. Auch bei unseren Kinderkirchen werden vielleicht neue Kinder einsteigen. In dieser Zeit voller Aufbruch und Vorfreude auf neue Erfahrungen und Begegnungen entsteht manche Idee für eine Freizeitgestaltung, die man gerne ausprobiert.

Der Monatsspruch für den August stammt aus der Apostelgeschichte.
Es ist die Erzählung von Paulus, der in seinen jungen Jahren als Pharisäer gegen die ersten Christen gekämpft hatte und dann aber durch die Begegnung mit Jesus zum Christen wurde. Paulus hatte damals seine Blickrichtung auf das Leben komplett verändert. Und nun kann er dankbar auf ein erfülltes Leben zurückschauen. Er weiß sich verbunden mit Jesus Christus. Das macht ihn so stark, dass er furchtlos seine Überzeugung vertreten kann. Auch wir können uns auf Gottes Hilfe verlassen, wenn wir uns ihm anvertrauen. Bei allem, was wir an Neuem in unserem Leben entdecken, bei allen Veränderungen, die auf uns zu kommen, können wir sicher sein: Gott geht mit uns. Er will uns nahe sein und uns Kraft zum Leben geben. Wir müssen dazu nur bereit sein und die Hände offen halten. Lassen wir uns von Gottes Geist überraschen, immer wieder neu. Das wünsche ich uns allen für das neue Schuljahr.

Ihre Diakonin Heidi Hein