St. Romaus Hahausen
Im Pfarrverband St. Trinitatis Neiletal

T
riftweg 8,
38729 Hahausen
Telefon: 05383 / 261


Der Neilebote
Mitteilungsblatt des ev.-luth.
Pfarrverbandes St. Trinitatis Neiletal
St. Georg zu Lutter am Bbge.,
St. Romanus Hahausen,
St. Johannes Nauen.



 

DIES  UND DAS AUS DEM LEBEN UNSEREN GEMEINDEN
(mit Pfarrverband):

Buchtipp
Das geheime Leben des Monsieur Pick - Finistere ist ein kleiner bretonischer Ort, über den es nichts Außergewöhnliches zu berichten gibt. Die Einwohner sind ganz normale Leute, bis auf einen: Henri Pick. Er hat der Gemeindebibliothek sein von Verlagen abgelehntes Manuskript zur Verfügung gestellt. Die junge Lektorin Delphine entdeckt den Roman und bringt ihn groß raus. Jetzt ist nichts mehr so, wie es einmal war und alle fragen sich, ob der verstorbene Pizzabäcker wirklich der Autor dieses großen Romans ist, schließlich hat er doch nie etwas von Bedeutung geschrieben. Die Suche nach der wahren Entstehungsgeschichte sorgt für eine Menge Durcheinander unter den Charakteren. Eine verwobene Geschichte mit vielen außergewöhnlichen Figuren nimmt ihren Lauf.

Ein unterhaltsames Buch über das Geschäft mit den Bestsellern, aber auch über die Beziehungen ganz normaler Menschen. Eine Geschichte, die in erster Linie Spaß macht und sich doch auch kritisch mit unserer Gesellschaft auseinandersetzt.

David Foenkinos: Das geheime Leben des Monsieur Pick
ISBN: 9783421047601    336 Seiten    Euro 19,99
Jugendbuchtipp
Die Mississippi — Bande - Der italienische Autor D. Morosinotto schickt seine Leser auf eine Zeitreise mit Huckleberry-Finn-Flair. Als Te Trois, Eddie, Julie und ihr kleiner Bruder Tit um 1900 eine Blechdose mit drei Dollar aus den schwülheißen Sümpfen des Bayou angeln, ist dies der Start für eine abenteuerliche Reise. Wenig später liegt ein Toter im Morast und die 4 Freunde paddeln mit ihrem Einbaum Richtung New Orleans. Ihre Reise zum renommierten Versandhaus Walker & Dawn in Chicago soll sie reich machen - und beschert ihnen unerhörte Gefahren und Erlebnisse. Von denen erzählen sie abwechselnd, quicklebendig und spannend.

Davide Morosinotto: Die Mississippi - Bande

Wie wir mit drei Dollar reich wurden

ISBN: 978-3-522-18455-7     Euro 14,99     368 Seiten       ab 11 Jahren

Elternabend für den Konfirmationskurs 2017 - 2019
Nach den Sommerferien beginnt der neue Konfirmandenkurs 2017/2019. Dazu gehören in der Regel die Kinder, die dann in die 7. Klasse gekommen bzw. Ostern 2019 ungefähr 14 Jahre alt sind.
Die Eltern dieses Kurses laden wir zusammen mit den künftigen Konfis ein zu einem Elternabend
am Dienstag, den 13. Juni 2017 um 19 Uhr im Gemeindehaus Lutter.

Die Anmeldeformulare für den Kurs sind jetzt im Pfarrbüro erhältlich. Sie werden von den Eltern und den Vorkonfirmanden ausgefüllt und unterschrieben und sollen zum Elternabend mitgebracht werden. Dann können alle offenen Fragen besprochen und auch noch fehlende Anmeldeformulare ausgefüllt werden.

Wir freuen uns, euch begrüßen zu können!!

Pfarrerin Johanna Bernstengel, Diakonin Heidi Hein und Team

Kinderferienprogramm im Gemeindehaus Lutter
Vom 26.-30. Juni 2017 treffen wir uns jeden Tag von 8.30 - 15.30 Uhr im Gemeindehaus Lutter.

Auf dem Programm stehen Spiele und Aktionen zu unterschiedlichen Tagesthemen. An jedem Tag wird ein einfaches Mittagessen sowie kleine Snacks und Getränke gereicht. Mitzubringen sind feste Schuhe und wetterabhängige Kleidung. Bei schönem Wetter bauen wir eine Wasserrutsche auf und brauchen entsprechend Badezeug. Bei schlechtem Wetter steht die Turnhalle der Grundschule zur Verfügung für Spiele und Sport. Das Programm wird von einem Team der Kirchengemeinde St. Georg in Lutter, der Evangelischen Jugend Seesen und Diakonin Hein gestaltet. Kosten: 25,00 Euro

Anmeldung: Heidi Hein, Tel.: 05326 2520 / heidemarie-hein@t-online.de
Propsteikinderkirchentag in Seesen:
"Wie Martin mutig wurde" am 23. September 2017

Propsteikinderkirchentage haben in unserer Region eine lange Tradition.

Wir feiern sie alle zwei Jahre, jeweils an einem anderen Ort mit ca. 200-300 Kindern, Betreuern, Eltern, Großeltern und allen, die Spaß daran haben. Ein Thema ist jeweils Grundlage für das Theaterstück, das Jugendliche für diesen Tag einüben. In diesem Jahr geht es um die Person
Martin Luther und darum, was er Kindern von heute mitgeben kann. Das Stück führt die Festgemeinde durch den Nachmittag. Die Kinder werden in Gemeindegruppen von Kindergottesdienstteams betreut. Jede Gruppe bekommt einen Platz, an dem Gruppenarbeiten stattfinden: Spiele, Bastelarbeiten zum Thema, Snacks zur Stärkung, Gespräche. Das Spiel der Theatergruppe und das Singen im Plenum wechseln sich ab mit den Gruppenaktivitäten.

So erwartet uns ein kurzweiliger, interessanter Nachmittag, der sicher allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben wird. Machen Sie mit! Melden Sie Ihre Kinder an, schauen Sie vielleicht selber vorbei. Ein Kaffeestand für Eltern trägt zum Wohlfühlcharakter des Nachmittags bei. Die Anmeldungen erfolgen über die Pfarrämter. Eine gemeinsame Anreise wird organisiert. Wir freuen uns darauf und hoffen, dass möglichst viele Kinder kommen!

Es grüßt herzlich Ihr Leitungsteam für den Propsteikinderkirchentag:

Pfarrer Thomas Waubke, Pfarrerin Johanna Bernstengel, Diakonin Heidi Hein, Prädikantin Gabriele Tegtmeier
"Frühling" - Konzert der Gruppe "Immergrün"
am 26. März 2017


 
Fotos: Süpke
Ostern in Nauen - Tradition für Frühaufsteher
Wir trafen uns am ehemaligen Spielplatz in Nauen. Nachdem alle eingetroffen waren, gingen wir bei leicht grauem Himmel um 6.00 Uhr in den Wald zum Eidechsenborn. Auf dem Weg dorthin wurden wir von einem sehr schönen Vogelgezwitscher begleitet. Der kurzfristige Nieselregen hatte sich inzwischen verflüchtigt und so konnten wir unsere "Osterwasserquelle" doch noch trockenen Fußes erreichen. Dort angekommen, konnte jeder, der dies wollte, seine mitgebrachte Flasche auffüllen.

Der Rückweg über die obere Braune Heidestraße fand dann wieder mit Vogelbegleitung und einem sehr schönen Sonnenaufgang statt. Wieder am Spielplatz angekommen, hatten wir alle Zeit, um uns in Ruhe auf den Gottesdienst vorzubereiten.

Dieser fand dann mit reger Beteiligung unter der Leitung von Pfarrerin Johanna Bernstengel und zwei Angehörigen des Kirchenvorstands Nauen statt.

Um 9.10 Uhr war der Gottesdienst zu Ende und wir konnten zum angekündigten Osterfrühstück zum Hof Fricke Bei einem reichhaltigen Frühstück, welches durch die Angehörigen des Kirchenvorstands und ihre Helfer ausgerichtet wurde, ließen wir den Ostersonntagmorgen ausklingen.

Wir bedanken uns herzlich bei Familie Fricke für die Benutzung der Räumlichkeiten.

Rüdiger Grund


Fotos (3): Grund
Frauenfreizeit in Grömitz vom 2. bis 6. Mai 2017



 
Fotos: Hein
Abschied
Liebe Leserin, lieber Leser,
Brunhilde Jahns geht in den Ruhestand.

Ja, Sie haben richtig gelesen. Schwester Brunhilde hört auf zu arbeiten. Kaum vorstellbar, oder?

Fünfundzwanzig Jahre Arbeit in der Diakonie-Station gehen damit zu Ende. Fünfundzwanzig Jahre prall gefüllt mit sehr vielen Klienten, vielen Kolleginnen und täglichen Herausforderungen. Sicher könnte Brunhilde ein spannendes Buch über ihre Erlebnisse in dieser Zeit schreiben. Ein Heimat-Geschichten-Buch. Denn keine Kollegin kennt sich im Neiletal so gut aus wie sie.

Für „ihre“ Klienten war Brunhilde oft mehr, viel mehr, als nur die Schwester die zur Versorgung kam. Da war sie Beichtmutter und Trösterin und Ratgeberin für alle Lebenslagen.

Wir Kolleginnen schätzten darüber hinaus an Brunhilde Jahns besonders ihre hohe Zuverlässigkeit und Kompetenz. Wie oft hörte ich eine Kollegin sagen: „da müssen wir Brunhilde fragen.“

Sie wird uns allen fehlen.

Doch nun beginnt ein neuer Lebensabschnitt mit viel mehr Zeit für die Familie mit fünf Enkeln.

Wir wünschen Brunhilde Jahns eine wunderbare Zeit mit viel Freude und guter Gesundheit.
Wir bedanken uns herzlich für alles Mittun und erbitten weiterhin Gottes Segen für ihr Leben.

Für die Diakoniestation
Pflegedienstleiterin Maren Tschupke und Pfarrer Jakob Timmermann
Foto: Timmermann
  
Ökumenischer Pilgertag -
von sechs Punkten in Braunschweig führen Pilgerwege zum Kloster Riddagshausen

Die evangelische Klosterkirche in Riddagshausen bei Braunschweig wird am Pfingstmontag (5. Juni) zum Ziel für Pilger. Zum ersten ökumenischen Sternpilgertag der Stadt werden mehr als 2.000 Teilnehmer erwartet, wie die Kirchengemeinde Riddagshausen mitteilte. Sämtliche evangelischen und katholischen Kirchengemeinden der Stadt und auch einige aus der Region Braunschweig sind an der Aktion beteiligt.

Die Veranstalter laden herzlich ein zu einem groß;en ökumenischen Sternpil-
gern mit „leichtem Gepäck“ am Pfingstmontag, 5. Juni 2017.

Von sechs Ausgangspunkten in der Stadt Braunschweig führen geleitete Pilgerwege zum Kloster Riddagshausen. Oder Sie machen sich auf Ihren ganz eigenen Weg — allein oder mit anderen Pilgerinnen und Pilgern.

In Riddagshausen angekommen wird um 15.00 Uhr ein ökumenischer Pilgergottesdienst gefeiert, mit anschließender Begegnung im Klostergarten. Die Klosterkirche Riddagshausen ist Teil einer ehemaligen Zisterzienser-Abtei, die bereits im 12. Jahrhundert gegründet wurde. Das Kloster beherbergte ab 1690 unter anderem das erste Predigerseminar in Deutschland. Die Kirche ist umgeben von einem Naturschutzgebiet. Von ehemals 28 Teichen aus der Zisterzienser-Zeit sind noch elf erhalten.

Pilgern ist eine jahrtausendalte Tradition, die sich in vielen Religionen findet. Men.schen von heute entdecken es für sich neu — als eine Auszeit vom Alltag - als Weg, neue Erfahrungen zu sammeln. Es ist eine Möglichkeit, Unbekanntem zu begegnen.

Pilgern bedeutet ebenso, sich vom Ballast des Alltags zu befreien - auch innerlich. Doch egal wie schwer oder leicht das Gepäck ist, viele Pilger erkennen: „Gott geht meine Wege mit!“

(Infos unter www.leichtes-gepaeck.eu)

Baumspende für den Friedhof Lutter

Eine Baumspende von 14 verschiedenen Baumarten hat Alexander Willers unserer Kirchengemeinde gespendet und die Bäume auf unserem Friedhof selbst gepflanzt.

Herr Willers ist gelernter Zierpflanzengärtner, mit viel Liebe zum Detail. Es macht ihm Spaß, „Grün“ in das Leben der Menschen und in diesem Fall auf unseren Friedhof zu bringen.

Bäume sind ein Symbol des Lebens, für Freundschaft und Liebe. Bäume tragen wesentlich zu einem grünen und lebenden Friedhof bei. Sie sorgen für frische Luft und verbessern das lokale Klima. Sie spenden Schatten im Sommer und bilden einen wichtigen Lebensraum für Vögel und Insekten.

Eine großartige Spende, über die sich unsere Kirchengemeinde sehr freut. Herzlichen Dank Herr Willers!

Gisela Bahr


Fotos: Süpke, Edelmann, Hein




Konfirmation in Lutter am 23. April 2017

Foto: Rensen
Konfirmation in Hahausen am 30. April 2017

Foto: Hans-Jürgen Seewaldt
Der Pfarrverband St. Trinitatis Neiletal lädt ein:

Pfingstgottesdienst mit Posaunenchor
am Pfingstsonntag, 4. Juni 2017 um 11.00 Uhr an der Harzklub-Hütte Hahausen

Pfingstwanderung
am Pfingstmontag, 5. Juni 2017
Treffpunkt für die Wandergruppe: 10.00 Uhr am Dorfkrug Ostlutter.
Beginn des Picknicks: 11.30 Uhr im Pfarrgarten Lutter. Nichtwandernde können gern schon früher zum Picknick kommen und auf die Sportlichen warten.
Zum Essen bringt jede/r eine Kleinigkeit mit, Getränke sind vorhanden.
Bei schlechtem Wetter gibt es stattdessen um 11.30 Uhr einen Brunch im Gemeindehaus (Mitbringbuffet).
Frauenfrühstück in Hahausen

Wir freuen uns auf einen weiteren Frühstücksvormittag!

Alle Frauen aus Hahausen und Umgebung sind am Samstag, den 24. Juni 2017 um 9.30 Uhr bei uns im Gemeinderaum der St. Romanus-Kirchengemeinde in Hahausen ganz herzlich eingeladen!

Als Referentin haben wir für diesen Vormittag unsere Pfarrerin des Pfarrverbandes Neiletal Frau Johanna Bernstengel mit dem Thema
"Christsein im Jahr 2017" zu uns eingeladen.

Wir freuen uns, dass wir nach der längeren Vakanzzeit wieder eine Pfarrerin in unserer Kirchengemeinde haben und möchten sie an diesem Vormittag in unserer Frühstücksrunde begrüßen und mit ihr als Referentin einen schönen Vormittag verbringen!

In den Dörfern befindet sich die Gesellschaft im Wandel. Junge Leute ziehen in die Städte und das Dorfleben wird aufgrund der fehlenden Infrastruktur auch fär Ätere unattraktiv. Die Menschen, die weiterhin im Dorf bleiben, werden zwangsläufig dichter zusammenrücken und es ist schön, wenn "jung” und "alt" sich gut verstehen. Wir müssen lernen, Altes wertzuschätzen und uns mit Vertrauen auf ein gutes Miteinander auf Neues einlassen!

Um die Räumlichkeiten und das Frühstück entsprechend vorbereiten zu können, benötigen wir verbindliche Anmeldungen bis Mittwoch, den 21. Juni 2017. Wir bitten um eine Kostenpauschale von 7 €.

Wir freuen uns, wenn auch bei diesem Thema viele Frauen zu uns kommen! Anmeldungen bitte an:

Gudrun Langner    Tel.05383/1323    gudrun.langner@web.de

Christel Kocea    Tel. 05381/9409000    christelkocea@yahoo.de
"Unter uns" - Frauenfrühstück in Lutter
Wir laden ganz herzlich zum nächsten Frauenfrühstück am Samstag, 03. Juni 2017, um 9.30 Uhr in das Gemeindehaus in Lutter am Barenberge ein.

Als Referentin haben wir Karin Hartz-Hellemann zu uns eingeladen. Sie wird über das
Thema Beginen -eine Frauenbewegung vom Mittelalter bis heute referieren.

Noch heute gibt es in vielen alten Städten, wie in Belgien, den Niederlanden und Deutschland Straßennamen und Beginenhäuser, die von dieser starken Frauenbewegung Zeugnis ablegen, in der Frauen aus unterschiedlichen Ständen und unterschiedlichen Alters das Abenteuer wagten, in Gemeinschaft zusammenzuleben, für den eigenen Unterhalt zu sorgen (!) und caritativ unterwegs zu sein. Heute blüht diese Bewegung mancherorts wieder auf, entdecken Frauen, dass es schöner ist, in Gemeinschaft zu leben, als allein.

Um das Frühstück entsprechend vorbereiten zu können, bittet das Team um Anmeldung bis zum 02. Juni 2017.

Wir bitten um eine Kostenpauschale von 5 Euro.

Anmeldungen an:

Gisela Bahr Tel. 05383/433 Barbara Edelmann Tel. 05383/245

Karin Moers Tel. 05383/432


Foto: www.bzw-weiterdenken.de/2012/03/geschichte-spiritual-und-theologie-der-beginn/
Flyer der Kirchengemeinde Hahausen
Einen Flyer mit Wissenswerten über die Kirchengemeinde Hahausen und die St. Romanus-Kirche hat jetzt Hans-Jürgen Seewaldt erstellt. Vielen Dank dafür! Der Flyer liegt in der St. Romanus-Kirche zur Mitnahme aus.



Ausstellung zum Reformationsjubiläum im Braunschweiger Landesmuseum

Im Aufbruch. Reformation 1517-1617

Sonderausstellung vom
7. Mai bis 19. November 2017
an drei Standorten.

Globalisierung, Medienrevolution, soziale Netzwerke, Mitbestimmung - das sind Schlagworte, die nicht nur das 21. Jahrhundert prägen.

Bereits im 16. Jahrhundert beschleunigt die Erfindung des Buchdrucks die Verbreitung von Neuigkeiten und Ideen genauso stark wie Twitter, WhatsApp und Co. heute. Christoph Kolumbus entdeckt eine neue Welt, Kopernikus verrückt die Erde und in Wittenberg fordert Martin Luther den Papst heraus.

Das Sonderausstellungsprojekt „Im Aufbruch. Reformation 1517-1617“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Braunschweigischen Landesmuseums, der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig und der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Es geht der Frage nach, warum und wieso die reformatorischen Ideen gerade damals auf fruchtbaren Boden fielen, wie sie die mittelalterliche Kirche und Gesellschaft erschütterten und politische Entscheidungen provozierten. In den evangelisch-lutherischen Landeskirchen nahm eine neue Konfession Gestalt an, und ein religiös gespaltenes Europa stand vor neuen Konflikten.
Neben der Hauptausstellung im Braunschweigischen Landesmuseum stehen mit den Ausstellungsorten im Zweigmuseum Hinter Aegidien und St. Ulrici Hinter Brüdern authentische Orte der Reformation im Fokus der Ausstellung.

Veranstalter:

Braunschweigisches Landesmuseum
Evangelische Akademie Abt Jerusalem

Ausstellungsstandorte:
Braunschweigisches Landesmuseum, Burgplatz 1, 38100 Braunschweig St. Aegidien,
Hinter Aegidien, 38100 Braunschweig St. Ulrici-Brüdern,
Alter Zeughof 3, 38100 Braunschweig


Öffnungszeiten:

Di bis So 10 - 17 Uhr, Mo geschlossen
Standort Kirche St. Ulrici-Brüdern:

Di bis Sa 10 - 18 Uhr, So 12 - 18 Uhr,
Mo geschlossen

Eintritt:
Erwachsene 9 € / ermäßigt 7 €
Kinder (6 - 18 Jahre) 4 €
Freier Eintritt für Kinder bis 5 Jahre
Familienkarte 1 (1 Erwachsener + max. 3 Kinder): 11 €

Familienkarte 2 (2 Erwachsene + max. 3 Kinder): 18 €

Weitere Information zur Ausstellung und zum Programm unter www.3landesmuseen.de
Neue Zuständigkeitenstrong>
Ab 15. Juli 2016 ist für alle kirchlichen Angelegenheiten in Hahausen und Nauen das Pfarramtsbüro in Lutter zuständig. Pfarrverbandssekretärin Andrea Fochler ist erreichbar im Teichdamm 7, 38729 Lutter am Bbge., unter Tel. 05383/326.


Ev. - luth. Pfarrverband St. Trinitatis Neiletal

Pfarramt: Teichdamm 7, 38729 Lutter a. Bbge.
Telefon 05383 - 326,    Fax: 05383 - 907380, E-Mail:
lulutter.pfa@lk-bs.de

Büro Lutter (Frau Fochler): Dienstag von 9-11 Uhr, Mittwoch von 17-19 Uhr
Mirtarbeitende und Kontakte
Johanna Bernstengel (05383-2090192 oder 0176-20942028)
Diakonin Heidemarie Hein (05383-326 oder 05326-2520)